Honeycombs Wilderness Study Area

 

Gesamtstrecke: 1,3km (0,8 Meilen)

Wanderzeit: 1:00 Stunde

 

Sehr schöne Exemplare von Hoodoos (auch Caprocks genannt) findet man in der Honeycombs Wilderness Study Area. Ungefähr 12 Meilen südwestlich der kleinen Ortschaft Ten Sleep befindet das Badlands der Honeycombs. Es ist seltsam, weshalb diese Fläche Honeycombs genannt wird. Es gibt dort Caprocks, Hügel und Buttes. Erosionserscheinungen wie zum Beispiel im Capitol Reef Nationalpark oder im Salt Point StPk bezeichnet man als Honeycombs. Diese Formen scheint es jedoch in der Honeycombs Wilderness Study Area nicht zu geben. Die Hoodoos befinden sich an mehreren Stellen einer langgezogenen Hügelkette. Besucher finden die größte Ansammlung von Caprocks im äußersten Norden der Study Area. In Bezug auf die Fläche kann es die Honeycombs WSA mit der Wildnis Ah-Shi-Sle-Pah in Neu Mexiko aufnehmen. Besucher können kilometerweit die Klippen nach Formationen absuchen. Die weißen Formationen sind bezüglich der Höhe und der Farbe vergleichbar mit den Wahweap-Hoodoos in Utah.
Irritierenderweise gibt es an der Ostgrenze von Oregon ebenfalls eine Wildnis mit der Bezeichnung Honeycombs Wilderness Study Area. Da scheint den Amerikanern die Phantasie bei der Namensgebung ausgegangen zu sein.


Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.blm.gov

Bild 2: Anfahrt

GPS-Track Anfahrt

Open Source Map

Bild 3: topografische Wanderkarte

GPS-Track
 

Honeycombs Wilderness>
		</div>
		</td>
 	</tr>
 	<tr>
		<td>
		<p class=Bild 4: Hoodoos (Caprocks) in der Honeycombs Wilderness Study Area
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen