State Road 279

 

Im östlichen Teil Utahs findet man nicht nur in den Nationalparks von Arches oder Canyonlands frei stehende Bögen und natürliche Brücken aus Sandstein. Auch einzeln stehende Exemplare stehen unmittelbar an Straßen oder können über kurze Wanderwege besucht werden.
Über die State Road 279 sind zwei dieser geologischen Besonderheiten zugänglich. Zusätzlich können unmittelbar an der Straße einige indianische Petroglyphen besucht werden.


Bild 1: Straßenkarte
 

Die State Road 279 beginnt 2 Meilen nördlich von Moab. Kurz vor der Einfahrt zum Arches Nationalpark zweigt die State Road 279 auf der gegenüber liegenden Seite nach Westen ab. Als Stichstraße ist sie nur für 15 Meilen geteert. Danach geht sie in eine Dirt Road über. Unmittelbar am westlichen Ende des asphaltierten Streckenabschnittes sind eine natürliche Brücke und Petroglyphen der amerikanischen Ureinwohner zu besichtigen. Ein Parkplatz am Straßenrand ist der Ausgangspunkt einer Tour zur Corona Arch.


Petroglyphen

Zig Handle Arch

Corona Arch

Corona Arch

Bild 2: Corona Arch
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen