Newberry National Volcanic Monument


 

Das Newberry National Volcanic Monument ist ein recht junges Schutzgebiet. Es wurde im Jahr 1990 innerhalb der Grenzen des Deschutes National Forest eingerichtet. Obwohl das Schutzgebiet als Nationalmonument bezeichnet wird, untersteht es dem US Forest Service.
Das markante im Newberry National Volcanic Monument sind seine riesigen Lavafelder und weitere Relikte eines vergangenen Vulkanismus. Die letzten vulkanischen Aktivitäten gab es im Jahr 650n.Chr. Geologisch gesehen eine kurze Zeit. Seen laden zum Angeln und Wanderwege zum Erkunden der Gegend ein. Bergfreunde können mit dem Paulina Peak einen 2000er in leichter Manier besteigen.

Das Schutzgebiet ist nach John S. Newberry (1822−1892) benannt. Als Wissenschafter begleitete er von 1857 bis 1858 eine Expedition der US-Armee, die mögliche Eisenbahnstrecken vermessen sollte. J. S. Newberry war maßgeblich an der Erforschung der Geologie und Botanik Oregons beteiligt.

Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.fs.usda.gov

Open Source Map

Bild 2: Parkkarte
 

Das Newberry NVM befindet sich südlich der Stadt Bend. Das Lava Lands Visitor Center liegt im Nordteil des Parks unmittelbar an der HW 97. Hier lohnt sich eine Wanderung an der Lava Butte. Die Naturstraße 9720 zweigt ungefähr 15 Meilen südlich von Bend in den zentralen Abschnitt des Newberry NVM. 6 Meilen nördlich der Ortschaft La Pine führt die asphaltierte Forststraße 21 in den südlichen Teil des Parks. Dort befindet sich mit dem Newberry Volcano die riesige Caldera eines so genannten Schildvulkans. Lediglich vom Gipfelbereich des Paulina Peak ist diese Caldera einigermaßen zu erkennen. Im südlichen Teil des Schutzgebiets laden Wanderwege zum Erkunden von Seen, einem Wasserfall und dem Paulina Peak ein.


Paulina Creek Falls

Paulina Peak

Paulina Lake

Obsidian Lava Flow

East Lake

Lava Butte

Paulina Peak

Bild 3: Paulina Peak (2434m)
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen