Salinas Pueblo Missions National Monument

 

Fast im geographischen Zentrum von Neu Mexiko können im Salinas Pueblo Missions National Monument die Ruinen ehemaliger spanischer Missionen besichtigt werden. Das Nationalmonument besteht aus den drei Einheiten Abo, Gran Quivira und Quarai. Die drei Schutzgebiete sind jeweils mehr als 11 Meilen Luftlinie voneinander getrennt.
Die spanischen Jesuiten haben im 17.Jahrhundert in Mexiko und dem heutigen Süden der USA die ansässigen Indianer missioniert. Während dieser Zeit sind viele Missionskirchen entstanden. Die Kirchengebäude wurden quasi in den vorhandenen Pueblos der Indianer integriert. Im Salinas Valley waren die Missionen zwischen 1611 und 1677 aktiv. Danach wurden sowohl die Missionen als auch die Pueblos aufgegeben. In den drei Standorten des Salinas NM gibt es Ruinen ehemals großer Kirchengebäude aus Adobe-Ziegeln oder Stein. Weitere Gebäude der Pueblos wurden zum Teil restauriert.
Die Ruinen Gran Quivira wurden im Jahr 1909 als Nationalmonument unter Schutz gestellt. Die Standorte Abo und Quarai erhielten in den 1930er Jahren zunächst den Status eines State Monuments. Seit dem Jahr 1988 tragen die drei Standorte den gemeinsamen Namen Salinas Pueblo Missions NM.


Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.nps.gov
 

Abo

Gran Quivira

Quarai

Die drei Standorte des Salinas NM verteilen sich fast gleichmäßig um die Stadt Mountainair. Sie bilden praktisch ein Dreieck mit Mountainair im Mittelpunkt. Die Stadt selbst befindet sich an der Kreuzung zwischen HW 60 und der State Road 55.
 

Quarai

Bild 2: die Missionskirche Purisima Conception in Quarai
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen