El Morro National Monument

 

In Neu-Mexiko gibt es viele Plätze mit indianischer Hinterlassenschaft. Im National Monument El Morro kann eine Siedlung prähistorischer Indianer und entsprechende Petroglyphen (in Stein gemeißelte Zeichen) besucht werden. Das besondere in diesem Park sind Schriftzüge der spanischen Eroberer und weißen Kolonialisten. Auf großen Flächen hellen Sandsteins sind diese Schriftzüge verteilt. Bei entsprechenden spanischen oder englischen Sprachkenntnissen können die eingeritzten Texte studiert werden.

Das gebiet des El Morro NM wurde 1906 unter besonderem Schutz gestellt. Seitdem ist es verboten, weitere Schriftzüge in den Sandstein zu gravieren. Den Namen erhielt der Park von den spanischen Konquistadoren. El Morro heißt so viel wie Landzunge (engl. Headland).


Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: Wanderkarte

offizielle Website: www.nps.gov/elmo

Open Source Map
 

Das El Morro NM befindet sich im mittleren Westen von Neu-Mexiko an der State Road 53. Von Osten kommend fährt man bei der Ortschaft Grants auf die State Road 53. Von Westen erreicht man den Park von Gallup über die State Road 602 und biegt in der Nähe des Zuni Pueblos in die State Road 53 ein.

Zwei Rundwege werden im El Morro NM angeboten. Wer sich nur für die Schriftzüge an den Felspaneelen interessiert, kann den Inscription Rock Trail wandern. Diese Tour ist nur 0,5 Meilen lang und führt über ein relativ ebenes Terrain. Die Besichtigung des ehemaligen Indianerpueblos über den 2 Meilen langen Mesa Top Trail erfordert etwas Kondition, weil hier ein steiler Steig auf ein Hochplateau überwunden werden muss.
 

El Morro

Bild 3: Schriftgravur im El Morro National Monument
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen