State Parks der Nordküste


 

Die Pazifik-Küste Kaliforniens hat viele sehenswerte Stellen, die als State Beaches oder State Parks schützenswert ausgezeichnet wurden.
Viele Buchten nördlich von San Franzisko sind fast menschenleer und laden zum Baden ein - wenn nur das Wasser des Pazifischen Ozeans nicht so kalt wäre! Auch der Wind, der fast immer von der Seeseite her weht, ist kühl. Sonnenbaden ist selbst im Sommer fast nur in windgeschützten Mulden möglich.

Die berühmte "Traumstraße der Welt", die Highway 1, folgt im Prinzip dem kalifornischen Küstenverlauf. Diese Straße führt dicht an den vielen State Beaches/Parks vorbei. Oft kann man problemlos am Straßenrand parken und einen Abstecher zu den Strandbuchten machen. Meistens handelt es sich bei den kleinen State Beaches an der Küste um "besser geschützte Badestrände".

Bild 1: Straßenkarte

In diesem Kapitel sind einige kleine Schutzgebiete beschrieben, die an der Pazifikküste von Nord-Kalifornien zwischen den Orten Albion und Rockport liegen. Diese Parks haben überwiegend nur kurze Wanderwege.


Mendocino Headlands StPk

Russian Gulch StPk

MacKerricher StPk

Küste bei Rockport

Mendocino Headlands

Bild 4: Mendocino Headlands
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen