Fall Canyon


 

Gesamtstrecke: 9,6km (6,0 Meilen)

Wanderzeit: 1:40 Stunden

 

Der Death Valley Nationalpark ist eingerahmt von Gebirgszügen, die die Höhenlinie von 2000m überschreiten. Im Osten wird der Nationalpark überwiegend von den Bergen der Amargosa Range und im Westen von den Gipfeln der Panamint Range eingerahmt. Wenn es regnet (kommt zwar selten vor, aber dann heftig) stürzen die Wassermassen von diesen Bergen hinunter ins Death Valley. Es entwickeln sich Sturzbäche, die Gestein und lose Erde mit sich reißen und im Laufe der Jahrtausende beeindruckende Schluchten entstehen ließen. Diese Canyons gibt es zu beiden Seiten des Death Valley und können erwandert werden. Ein solcher Canyon ist der Fall Canyon.


Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: topografische Wanderkarte

GPS-Track
 

Fall Canyon

Bild 3: Fall Canyon
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf dem Memorystick.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen