Barranco Mancha de los Diaz / Barranco Seco

 

Gesamtstrecke: 12,6km

Wanderzeit: 8:00 Stunden

 

Die Barranco de Masca ist nicht die einzige tief eingeschnittene Schlucht, die im Nordwesten Teneriffas erwandert werden kann. Während die Barranco de Masca stark von Touristen überflutet ist, gibt es weiter südlich zum Beispiel die Barranco Mancha de los Diaz, in die sich nur selten Besucher verirren.
Vorab muss erwähnt werden, dass es sowohl in der Literatur als auch im Internet ein Durcheinander mit der Namensgebung der Schlucht gibt. Die Barranco de los Diaz wird auch oft als Barranco Seco bezeichnet. In den topografischen Online-Karten Teneriffas befindet sich jedoch die Barranco Seco zwischen der Barranco de Masca und der Barranco Mancha de los Diaz. Die in diesem Kapitel beschriebene Wanderung führt durch die zweite Schlucht, die sich südlich von der Barranco de Masca befindet. Daher müsste diese Schlucht der topografischen Karte Spaniens entsprechend die Barranco Mancha de los Diaz sein.
Die Wanderung durch die Barranco de los Diaz hinunter zum Strand Playa Seco ist nicht einfach. Die Wegfindung in der unteren Hälfte der Schlucht benötigt einen guten Orientierungssinn. Dummerweise führen auch vorhandene Steinhaufen nicht immer in die richtige Richtung. Da es im Gegensatz zur Barranco de Masca am Playa Seco keinen Bootsservice gibt, muss in jedem Fall wieder zu Fuß zum Ausgangspunkt der Tour aufgestiegen werden. Im Sommer können in der Schlucht die Temperaturen stark ansteigen. Aus diesem Grund sollte ausreichend Trinkwasser mitgeführt werden. Etwas mehr als 900 Höhenmeter erfordern insbesondere auf dem Rückweg bergauf eine gute Ausdauer.
Bei regnerischem Wetter sollte man nicht durch die Barranco Mancha de los Diaz wandern. In der normalerweise trockenen Schlucht könnte dann gegebenenfalls ein Bach fließen. Zusätzlich ist an solchen Tagen der Wanderweg an vielen Stellen glitschig und es besteht Rutschgefahr.


Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: Wanderkarte

GPS-Track

Open Street Map
 

Barranco Seco

Bild 3: die Barranco Mancha de los Diaz (alias Barranco Seco)
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen