Svartifoss


Gesamtstrecke:
5,2km

Wanderzeit: 2:00 Stunden

>

 

Schmelzwasser der Gletscher sind die Quelle vieler Flüsse auf Island. Auf dem Weg zum Meer müssen sie oft felsige Hindernisse überwinden. An Steilwänden bilden sich dann die vielen Wasserfälle Islands. An einigen Orten können während einer kurzen Wanderung mehrere Wasserfälle abgelaufen werden. Im Süden vom Vatnajökull Nationalpark gibt es einen Rundkurs, der die drei Wasserfälle Hundafoss, Magnusarfoss (bzw Magnusfoss) und Svartifoss (dt.: "Schwarzer Wasserfall") umfasst. Ein vierter Wasserfall, mit dem Namen Þjoðafoss, kann lediglich aus der Distanz besichtigt werden. Der Svartifoss ist auf Grund seiner umgebenden Basaltsäulen die Hauptattraktion. Auf dem alternativen Rückweg kommen die Besucher an drei weiteren Wasserfällen vorbei, darunter der Heygötufoss. Die Route beinhaltet eine Höhendifferenz von 180m, die jedoch auf der kurzweiligen Strecke kaum auffallen.


Straßenkarte

Open Street Map

Wanderkarte

GPS-Track
 

Svartifoss

Bild 1: der Svartifoss
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen