Gjarfoss / Stöng


Gesamtstrecke:
2,6km

Wanderzeit: 1:00 Stunden

 

Fast überall auf Island gibt es mehr oder weniger große Wasserfälle. Die größte Aufmerksamkeit ziehen die mächtigen Wasserfälle wie Goðafoss oder Skogafoss auf sich. Die kleineren Katarakte sind aber oft fotogen von Felsen eingerahmt und sollten ebenfalls beachtet werden.
Im südlichen Zentrum kann man die Schlucht Gjain besuchen. In dieser kleinen Schlucht gibt es viele schmale Stromschnellen und Wasserfälle. Der Gjarfoss ist der höchste Wasserfall im Gjain Canyon. Neben den vielen Wasserspielen sind auch eckige Basaltsäulen interessant. Wenn die Besucher den Gjarfoss von Westen erwandern, kommen sie an die Ausgrabungsstätte Ströng vorbei. Auch die Besichtigung dieser ehemaligen Siedlung aus dem 12.Jahrhundert lohnt sich. Die Fahrt zum Ausgangspunkt der Tour ist allerdings äußerst unangenehm. Viele Schlaglöcher erfordern einen Wagen mit hohem Bodenabstand.


Straßenkarte

Open Street Map

Anfahrt GPS-Track

Wanderkarte

GPS-Track
 

Gjarfoss

Bild 1: der Wasserfall Gjarfoss
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen